8. Internationales Kammermusikfest Schloss Wonfurt
„Slawische Seelenlandschaften“

Unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, MdB, präsentiert das Musikfest Schloss Wonfurt sein 8. Kammermusikfestival vom 6. bis zum 8. Juli 2012 in den Räumlichkeiten des unterfränkischen Schloss Wonfurt. Inhaltlicher Leitfaden dieses Festivals ist die Auseinandersetzung mit dem mitteleuropäischen Schöpfergeist. Nach dem Motto „Slawische Seelenlandschaften fällt der Programmschwerpunkt auf Werke der tschechischen Komponisten Dvorak, Smetana, Janacek, Martinu u. a.

Zum Grußwort

GRUSSWORT zum 8. Kammermusik- und Kulturfest des Bismarck´schen Salons

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Musikfreunde,

 

herzlich Willkommen zum Wonfurter Musikfestival 2012. Ich freue mich sehr darüber, auch in diesem Jahr als Schirmherrin mit Ihnen gemeinsam an diesem besonders schönen Ort bezaubernde Musik hören zu dürfen.

Die Auswahl an Musikstücken, die an diesem Wochenende gespielt werden, ist vielfältig und lädt die unterschiedlichsten Geschmäcker zum Lauschen und Staunen ein. Uns erwarten drei Tage voller Harmonie und glücklicher Momente. Kommen Sie mit mir auf eine Reise durch die Welt der Kammermusik. Erleben wir die wunderbaren Werke tschechischer Komponisten, die uns Europäern aus der Seele zu sprechen scheinen.

Musik öffnet unsere Herzen. Die Sprache der Musik braucht keine Worte. Sie verbindet Menschen jeden Alters und aller Herkunft. In den historischen Räumen des Wasserschlosses Wonfurt erleben wir die Musik auf eine private und persönliche Weise. In dieser Umgebung können die Stücke ihre Wirkung besonders gut entfalten.

Mein ganz persönlicher Tipp in diesem Jahr ist das Familienkonzert am Sonntag Vormittag mit anschließendem Lunch. Ihre Kinder werden begeistert sein von der Mischung aus Tänzen, Märchen und Geschichten.
Ich danke allen Beteiligten, insbesondere den Musikerinnen und Musikern, für Ihre Mühen, uns allen wünsche ich ein rundum gelungenes Konzertwochenende.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Dorothee Bär

Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Haßberge und stv. Generalsekretärin der CSU

 

 

Eröffnungskonzert, am Freitag, 6. Juli 20 Uhr

Erzählungen aus dem böhmischen Wald

Kartenvorverkauf 28€, Abendkasse: 30€, Schüler/Studenten: 18€

 

Antonín Dvořák (1841-1904)

Waldesruhe Op. 68/5 für Cello und Klavier (1891)

Eliah Sakakushev - Cello
Halida Dinova - Klavier

 

Trio für Klavier, Violine und Cello Nr. 4 in e-moll, Op. 90 "Dumky" (1891)

Lento Maestoso - Poco Adagio - Andante - Andante Moderato - Allegro - Lento Maestoso

Ya'akov Rubinstein - Violine
Martin Rummel
-
Cello
Halida Dinova - Klavier

 

Quintett für Klavier, 2 Violinen, Viola und Cello Nr. 2 in A-Dur, Op. 81 (1887)

Allegro, ma non tanto
Dumka: Andante con moto
Scherzo (Furiant): molto vivace
Finale: Allegro

Sophia Jaffe - Violine
Caroline von Bismarck
- Violine
Milan Radic
– Viola
Martin Rummel
– Cello
Halida Dinova
– Klavier


 

Festkonzert am Samstag, den 7. Juli, 20 Uhr

Lebenswandlungen

Kartenvorverkauf 28€, Abendkasse: 30€, Schüler/Studenten: 18€

 

Leoš Janáček (1854-1928)

Sonate für Violine und Klavier (1914)

Con moto
Ballade

Allegretto
Adagio

 

Bohuslav Martinů (1890-1959)

Sonate für Cello und Klavier Nr. 2, H.286 (1941)

Allegro
Largo
Allegro commodo

 

Bedřich Smetana (1824-1884)

Trio für Klavier, Violine und Cello in g-moll, Op. 15 (1855)

Moderato assai
Allegro, ma non agitato

Finale: Presto

Gayla Kolorova - Klavier
Eliah Sakakushev - Cello
Sophia Jaffé
- Violine


 

Familienkonzert am Sonntag, den 8. Juli, 11 Uhr

+ LUNCH IM SCHLOSS

Spaziergang durch Prag | Überraschungsprogramm

Kartenvorverkauf 25€, Schüler/Studenten: 12€ (nur Konzert), Lunch 16€

 

Antonín Dvořák (1841-1904)

Terzett für zwei Violinen und Viola in C-Dur, Op. 74 (1887)

Introduzione: Allegro ma nono troppo
Larghetto Scherzo: Vivace -Trio: Poco meno mosso
Tema con variazioni: Poco adagio

Ya´akov Rubinstein – Violine
Caroline von Bismark – Violine
Milan Radic – Viola

 

Inspiriert vom diesjährigen Festivalthema "Slawische Seelenlandschaften" lädt das Musikfest Schloss Wonfurt zu einer bunten Matinée mit Tänzen, Märchen und Geschichten für die ganze Familie ein. Das Programm wird moderiert, wobei die Kinder mitwirken dürfen. Genießen Sie in ungezwungener, familienfreundlicher Atmosphäre das Schloss und lassen Sie sich auf diesen musikalischen Spaziergang durch Prag ein! Unmittelbar nach dem Konzert laden wir zum traditionellen Lunch im Schloss ein. Dieses Jahr zaubern wir dem Thema entsprechend ein böhmisches Menü für Sie und Ihre Familie herbei.

 


 

Abschlusskonzert am Sonntag, den 8. Juli, 18 Uhr

Musik als Protest gegen die Gleichförmigkeit

Kartenvorverkauf 28€, Schüler/Studenten: 18€

 

Georg Druschetzki (1745-1819)

Quartet für Oboe und Streicher in g-moll

Adagio - Allegro
Andante
Allegro

Demetrios Karamintzas – Oboe
Caroline von Bismarck – Violine
Milan Radic – Viola
Eliah Sakakushev – Cello

 

Bohuslav Martinů (1890-1959)

Sonate für Viola und Klavier H.355 (1955)

Poco Andante
Allegro non troppo

Milan Radic– Viola
Halida Dinova– Klavier

 

Jan Václav Kalivoda (1801-1866)

Salonstück für Oboe und Klavier Op. 228

Demetrios Karamintzas – Oboe
Halida Dinova – Klavier

 

Joseph Fiala (1748-1816)

Sonate in G-Dur für Oboe und Violine

Allegro assai
Adagio poco andante
Rondo: Allegro

Demetrios Karamintzas – Oboe
Caroline von Bismarck
– Violine

 

Bohuslav Martinů (1890-1959)

Präludium für Violine und Cello aus dem Duo Nr. 1, H.157 (1927)

Andante Moderato

Caroline von Bismarck – Violine
Eliah Sakakushev – Cello

 

Quartett für Oboe, Violine, Cello und Klavier H.315 (1947)

Moderato poco allegro
Adagio - Andante poco moderato - Poco allegro

Demetrios Karamintzas - Oboe
Ya´akov Rubinstein – Violine

Eliah Sakakushev - Cello
Kai Adomeit - Klavier

 

 
    facebook link
IMPRESSUM
 
 

Zu den Seiten des Bismarck´schen Salons
Der Bismarck'sche Salon, 2005-2012 - Alle Rechte vorbehalten.